Packriemen aufgerollt – Schluss mit Chaos im Packsack

Ich benutze gerne diese praktischen Packriemen im Alltag. Man kann damit nicht nur Packsäcke verschnüren, Dinge zusammenbinden oder sein Fahrrad im Zug festmachen, sondern vor allem ein lustiges Spiel starten. Es heißt: „Tüddel die Knoten aus den Packriemen“. Ich denke, fast jeder hat es schon mal gespielt!?

Dies macht  allerdings keinen Spass wenn man zig Riemen im Gepäck hat und dann genau den einen braucht. Ich habe einige Versuche unternommen. Gummibänder, Aufwickeln mit Halbschlag, aber so richtig hat das alles nicht funktioniert.

Beim Aufräumen im Keller kam mir die Idee, das mit dem Aufwickeln doch mal ein wenig zu optimieren. Und siehe da, es funktioniert. Das Geheimnis liegt in der Rolle Rückwärts durch den kleinen Gurthalter hinter der Schnalle.

Normal ist der Packriemen lose – hier mal locker aufgerollt.

Loser Packriemen
Loser Packriemen

 

Vorgehensweise 

Das Verfahren ist recht einfach. Der Packriemen wird vor dem Aufrollen in der Mitte plus „Zuschlag“ geknickt. Die Schnalle muss hierbei so liegen, dass sie aussen zum Liegen kommt.

Jetzt wird das doppelt genommene Band aufgerollt und das lose Ende (im Bild rechts liegend) durch den Gurthalter gefädelt.

Aufgewickelte Rolle vor dem Rückschlagen
Aufgewickelte Rolle vor dem Rückschlagen

 

Nun kann man problemlos mit dem überschüssigen Gurt um die Rolle herumfahren und durch die Schnalle einfädeln. Einmal festziehen und gut ist.

Fest umschlungene Rolle
Fest umschlungene Rolle

 

Die Länge des „Restes“ auf der rechten Bildseite ist Übungssache. Ich bevorzuge einen etwas längeren Rest.

Fazit:

Mit geringem Aufwand hat man Ordnung im Rucksack, Packsack, Regal oder Schublade. Positiver Nebeneffekt: der Durchmesser lässt recht gut auf die Länge des Riemens schliessen, wenn mehrere Riemen beieinander liegen.

PS: Das Aufhängen der Riemen ist nur in der Garage oder im Keller am Regal eine Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.